Urlaub allein mit Kindern

In drei Worten: lebhaft – unkompliziert – intensiv

Die Organisation war easy. Die Übernachtungsorte habe ich – bis auf den Campingplatz – zwei Wochen zuvor ausgewählt und gebucht. An der Stelle kann ich Euch die Broschüre „Mit Kindern auf Hütten“ vom DAV sehr empfehlen. Wenn ihr Euch die einzenen Etappen unserer Reise ansehen wollt, schwenkt kurz rüber zum Highlight „Roadtrip 2022“ meines Insta-Acounts. Da könnt ihr unsere Reise nochmal interaktiv mitverfolgen.

Flexibilität ist wichtig. Meine Kids hatten zwischendurch beide hohes Fieber. Hieß konkret, Pläne canceln und Nerven bewahren. Nach drei Tagen ausruhen und Bäuche massieren war wieder Action angesagt.

Für mich persönlich war die Kombination von Aktivprogramm in den Bergen zu Beginn und absoluter Entspannung am See in der zweiten Urlaubshälfte ideal. Ying und Yang halt.

Sehr wertvoll auch: Routinen kreieren. Morgendliches Brötchenholen, Ordnung schaffen am Vormittag, nachmittags bis abends Freizeit und wenn die Kinder schlafen, Zeit zum Nachdenken. So eine Grundstruktur gibt mega Halt für alles Spontane und Kreative dazwischen.

So hatten wir alles in allem einen unglaublich friedlichen Urlaub, abgesehen von den üblichen Zankereien wie „der hat mich gehauen“ oder „ich will nicht duschen“ sowie Mutters regelmäßige Appelle zu Ruhe und Ordnung.

Kosten: ~1.500 Euro für drei Wochen. An der Stelle möchte ich betonen, dass ich als #workingmom mit Kindererziehung im paritätischen #wechselmodell das große Glück genieße, Vollzeit zu arbeiten und finanziell komplett unabhängig zu sein. Mir ist durchaus bewusst, dass nicht jede alleinerziehende Mutter über dieses Privileg verfügt. Ich empfehle daher jeder Frau inklusive meiner Tochter, das Thema Finanzen so früh wie möglich in eigene Hände zu nehmen.

Mich interessiert an der Stelle brennend, wie ihr als alleinerziehende Mütter eure Urlaube mit den Kids verbringt? Wär nice, wenn ihr Eure Ideen, Erfahrungen, etc. hier teilt.

Übrigens, während ich den Text schreibe, sitze gerade auf dem Balkon einer Freundin. Ebenfalls Single-Fulltime-Working-Mom, eine sehr coole und unabhängige Frau. Wir sind gar nicht so selten, wie man denkt!

%d Bloggern gefällt das: