10 Helfer fürs Alpin-Abenteuer mit Kindern

Hüttenübernachtungen im Bettenlager sind eine super Möglichkeit dem Alltag für ein paar Tage zu entkommen und dabei jede Menge spannende Abenteuer zu erleben. Was Du hierfür brauchst? Eigentlich nicht viel, bzw. nur das Nötigste, insbesondere wenn Du alleine mit Kind unterwegs sein solltest.

Basics wie Zahnbürste, Wasser und Wechselklamotten verstehen sich von selbst. Ein paar weitere Gegenstände empfehle ich Dir jedoch trotz des begrenzten Gepäckvolumens.

Bergschuhe: super wichtig, denn sie schützen den Knöchel. Hier besser nicht sparen.

Hüttenschlafsäcke: Vorraussetzung für die Übernachtung in der Hütte. Fallen kaum ins Gewicht.

Ich habe meinen Kindern jeweils einen Trinkbeutel mit Schlauch besorgt. Kommt ziemlich cool. Tauchen beim Wandern sozusagen. Außerdem musst Du so weniger tragen und Diskussionen à la „ihr müsst mehr trinken“ fallen weg.

Eine Garnitur Regenklamotten: ebenfalls wichtig. Denn auch wenn im Tal 30 Grad vorherrschen, kann es sein, dass auf dem Berg ein kühler Wind bläst. Zudem kann das Wetter schnell umschlagen.

Warme Hüttenschuhe sind einfach ein Segen.

Schitzmesser: vielfältig einsetzbar. Zum Stullenschmieren ebenso wie zum Schwertschnitzen.

Und zu guter Letzt: Gurt, Karabiner und ein kurzes Seil haben sich in felsigem Gebiet bewährt. Vor allem wenn die Kinder noch nicht allzu trittsicher sind.

Hast Du noch weitere Vorschläge? Dann gerne ab in die Kommentare. 👇

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: